Liebfrauenschule Sigmaringen Gymnasium & Realschule
Index
 
Start :: Website / Gymnasium / Gymnasium » Orientierung
 

Orientierung

Fragen zum Gymnasium

  • Warum überhaupt ans Gymnasium?

Wer eine Empfehlung für das Gymnasium hat, zeigt, dass er interessiert, neugierig und motiviert ist, und bringt damit die besten Voraussetzungen mit, das Abitur auf direktem Weg zu schaffen.

Nur am Gymnasium haben Schüler während ihrer Schulzeit die Möglichkeit, bis zu drei Fremdsprachen fundiert zu erlernen, was für den späteren Beruf immer wichtiger wird.

Nur am Gymnasium wird Latein gelehrt. Das Latinum ist nach wie vor Voraussetzung für viele Studiengänge und eine gute Grundlage für das Erlernen vieler Fremdsprachen.

Das Gymnasium bietet ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften, welches z.B. in Französisch- und Deutsch-Literatur-AGs sowohl zur Persönlichkeitsbildung als auch zu einer Vertiefung schulischer Fähigkeiten beiträgt.

Das Gymnasium ist der direkte und damit schnellste Weg zum Abitur. Das „eingesparte“ Jahr lässt sich nutzen für

  • ein Jahr im Ausland / freiwilliges soziales Jahr
  • einen früheren Studienbeginn, sodass ein Auslandssemester nicht so sehr ins Gewicht fällt
  • einen früheren Berufseinstieg

Das Gymnasium bietet insgesamt die umfassendste Bildung und Ausbildung aller Schularten.

  • Ist der Übergang schwierig?

„Paten“ (ältere Schüler) betreuen unsere Neuankömmlinge und helfen ihnen in den ersten Monaten dabei, sich zurechtzufinden und zu organisieren.

Ein Willkommensfest macht sie mit der Schule vertraut.

Zwei Klassenlehrertage zu Beginn des Schuljahres erleichtern das Zusammenfinden der neuen Klassen sowie die Orientierung im neuen Gebäude.

Die Doppelstunden nehmen Hektik aus dem Schulalltag und sorgen für einen leichteren Schulranzen.

  • Welche Unterstützung und Förderangebote gibt es?

In den Klassen 5 und 6 gibt es für alle Schülerinnen und Schüler je eine Stunde Methodentraining. Dabei sind die Klassen geteilt, das heißt es wird in kleinen Lerngruppen gearbeitet.

In den Klassen 6, 7, 8 und 10 gibt es unterschiedliche Angebote von Förderunterricht in den Kernfächern Mathematik, Englisch, Französisch und Latein.

Alle 5.Klassen haben zusätzlich eine "Sozialstunde", in der soziales Verhalten eingeübt wird.

Außerdem gibt es ein freiwilliges zusätzliches Angebot für die Klassen 5:
EVA (= EigenVerantwortliches Arbeiten) wird als Ergänzung zum Stundenplan mit 1 Wochenstunde zusätzlich denjenigen Schülern in Klasse 5 angeboten, die eine entsprechende Unterstützung wünschen.

Im Schülerhaus finden die Schüler unterrichtsbegleitende Lernmaterialien, die sie – bei Bedarf unter Anleitung durch Lehrer oder Lernbegleiter - bearbeiten können. Das entlastet bei den Hausaufgaben und bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten. Wichtig ist natürlich, dass die Schülerinnen und Schüler die Zeit auch tatsächlich eigenverantwortlich nutzen.

  • Wie viel Nachmittagsunterricht gibt es?

Das ist in den einzelnen Jahrgangsstufen unterschiedlich. Die Liebfrauenschule verwendet die Poolstunden vor allem zur Teilung von Gruppen, sodass intensiverer Unterricht möglich ist. Dies bedeutet im Einzelfall aber auch zusätzlichen Nachmittagsunterricht. GOMES ( GOttesdienst – MEditation – Singen) in den Klassen 5 und 6 ist wichtig für unser Schulprofil und deshalb ebenfalls in den morgendlichen Stundenplan integriert. Unsere EVA-Klassen haben – freiwillig - eineinhalbmal nachmittags Unterricht mit besonderen Angeboten (siehe „Förderangebote“). Dafür haben sie in der Regel auch schon einen Teil der Hausaufgaben gemacht.

  • Wie kann ich mir ein Bild von der Schule machen?

Das Gymnasium bietet am Freitag, 02. März 2018 Führungen durch die Schule an.

Nähere Informationen demnächst unter "Aktuelles".

 

 

Link zur PowerPoint-Präsentation 2015 ⇓ 

Aus Speicherungs- und Formatierungsgründen als PDF-Datei, für die ADOBE Reader benötigt wird. Manche Animation wird nicht nachvollziehbar sein, die Informationen sind aber alle enthalten.

2017-12-04 16:03:33
↑ nach oben