Aktuelles
 

Aktuelles

Taizégebet am 4. Okt, 19:30 Uhr

 

Nach langer Corona-Abstinenz dürfen wir Sie am Dienstag, 4. Oktober um 19:30 Uhr endlich wieder herzlich zu einem Taizé-Gebet einladen. Dieses findet am Vorabend des Franziskustages in unserer schuleigenen Kapelle statt. 

Eingeschränkter Bus- und Bahnverkehr

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zu erheblichen Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr. Die wichtigsten Informationen sowie den Baustellenfahrplan finden Sie hier.

 

+ Linie 450 Beuron-Sigmaringen

Aufgrund von Felssicherungsarbeiten zwischen Thiergarten und Laiz kommt es vom 12.09.2022 bis 06.11.2022 zu Änderungen im Busverkehr der Linie 450 Beuron – Sigmaringen.
Die Linie wird in diesem Zeitraum über Hausen in Tal, Kreenheinstetten, Langenhart, Gutenstein und Vilsingen führen.

Für die Fahrgäste schlägt sich dies wie folgt nieder:

Gutenstein wird entsprechend des Baustellenfahrplans nur eingeschränkt angefahren, die Schülerbeförderung bleibt jedoch gesichert. (Bitte geänderten Fahrplan beachten!)

Thiergarten und Neidingen werden mit einem Shuttlebus (8-Sitzer Kleinbus) an Hausen i.T. eingeschränkt angeschlossen. Insbesondere die Fahrten zu den üblichen Schulzeiten bleiben aber beibehalten.
Die Stopps in Dietfurt und der Bahnhof Inzigkofen entfallen während des o.g. Zeitraumes ersatzlos.
Die geänderten Zeiten der jeweiligen Fahrten können Sie der Naldo-Homepage entnehmen unter www.naldo.de Plan anbei.

+ Linie 668 Kreenheinstetten - Sigmaringen

Folgender Plan gilt bis am 29. Oktober 2022.

+ Bauarbeiten im Bahnverkehr

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es derzeit zu größeren Verschiebungen im Bahnverkehr, was sich entsprechend auch in den Anschlusszeiten an die entsprechenden Züge/Busse niederschlägt. Diese mussten dahingehend geändert werden, dass der Schülertransport sichergestellt wird:

Zum Vormittagsunterricht ergeben sich aus dem Baustellenfahrplan keine Änderungen.

Nach der 6. Stunde fährt der Zug von Sigmaringen nach Storzingen statt um 13:16 um 13:35 und kommt in Storzingen statt 13:28 um 13:48 an.

Für die Rückfahrt um 15.50 Uhr ab Sigmaringen Busbahnhof (Steig 4 wie sonst auch) nach Storzingen/Stetten a.k.M. müssen die Schüler den Schienenersatzverkehr SEV benutzen.
In der Zielanzeige steht "Schienenersatzverkehr SEV Storzingen" (Plan anbei).

+ Preiserhöhungen im Verkehrsverbund naldo

Im Verkehrsverbund naldo werden zum 01.10.2022 die Fahrpreise erhöht. Auch andere Verbünde ziehen in Kürze nach und erhöhen ebenfalls. Hintergrund hierfür sind vor allem die infolge der Ukrainekrise gestiegenen Rohstoffpreise, die leider eine deutlich höhere (ø + 6,3 %) sowie unterjährige Anpassung erforderlich machen.

Mit dem Preisanstieg verbunden ist leider auch eine entsprechende Anpassung der Eigenanteile bei der Schülerbeförderung, über die wir Sie heute bereits informieren wollen:

Ganz konkret bedeutet dies eine vorgesehene Erhöhung des monatlichen Schüleranteils ab 01.10.2022 von aktuell 47,70 EUR auf 51,- EUR, von dem allerdings Kinder der Schulkindergärten sowie Schüler der Grundschulförderklassen, Grundschulen und SBBZ-Einrichtungen (Ausnahme SBBZ Lernen ab Kl. 5) weiterhin befreit bleiben sollen. 

+ Vorankündigung landesweites Jugendticket!

Gleichzeitig zur Entlastung aller Familien und SchülerInnen ist jedoch ab 01.03.2023 die Einführung einer neuen Fahrkarte bzw. des sog. landesweiten Jugendtickets vorgesehen.

Ein Jahres-Abo, das insbesondere für Schüler und junge Erwachsene sowohl preislich (30,40 ¤ pro Monat!) als auch räumlich (landesweite Gültigkeit!) als äußerst attraktiv gilt und selbstverständlich auch im Landkreis Sigmaringen im Schülerlistenverfahren bzw. über die Schulen bezogen werden kann.

Einzelheiten hierzu werden in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund naldo im Moment gerade erarbeitet. Konkrete Informationen erhalten Sie in jedem Fall aber vor Einführung des neuen Angebots bzw. im Laufe des kommenden Schuljahres.

Verabschiedungen

 

Auch zum Ende dieses Schuljahres müssen wir schweren Herzens verdiente KollegInnen und wahre Lize-Urgesteine aus unserer Schulgemeinschaft verabschieden. Markus Hoffmann (ganz links) unterrichtete drei Jahre lang bei uns und verlässt die Schule aus privaten Gründen. Gabriele Bartmann (3.v.l.) und Elmar Springer (4.v.l.) waren bereits in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden, sprangen aber im vergangenen Schuljahr nochmal ein, um den Ausfall einer Kollegin aufzufangen. Georg Loges (2.v.l.), Gerhard Stumpp (5.v.l.) und Volker Schmelzle (ganz rechts) hinterlassen für die jungen KollegInnen große Fußstapfen, in die es zu treten gilt. 

Außerdem verabschieden wir unsere ReferendarInnen Anna Wittner, Ariane Müller und Mihael Sim, denen wir allen einen guten und erfolgreichen Start an ihren neuen Schulen wünschen. Zudem verabschieden wir Gemeindereferentin Alexandra Chevalier nach vier Jahren Hospitation und eigenständigem Unterricht in ihren eigentlichen Wirkungsbereich in die Seelsorgeeinheit Laiz. Sie sollte in ihrer Ausbildung Erfahrung im Schulunterricht an beiden Schularten sammeln und entpuppte sich als „wahre Bereicherung“ im religiösen Profil des Lize.

Abiturienten in Berlin

 

Fünf Schüler der aktuellen Abiturstufe nutzten die schulfreien Tage nach den mündlichen Prüfungen, um sich auf eine politische Bildungsfahrt zu begeben. Organisiert wurde die Fahrt von unserem ehemaligen Schüler, Robin Mesarosch, welcher inzwischen als Abgeordneter im Bundestag sitzt. 

Das Programm umfasste u.a. eine Besichtigung des Reichstagsgebäudes, eine Diskussionsrunde mit Robin Mesarosch und eine Stadtrundfahrt.

DKMS-Registrierungsaktion

 

Auch in diesem Jahr konnten sich unsere OberstufenschülerInnen und LehrerInnen bei der von Stefan Fox und Regina M. Gut organisierten Registrierungsaktion für die Spenderdatenbank der DKMS registrieren lassen und damit ihren Beitrag zur Bekämpfung von Blutkrebs leisten.

Im Foto oben sind die fleißigen Helfer aus der J2 zu sehen, unten SchülerInnen der J1 bei der Probeentnahme. Hierbei werden mit Wattestäbchen Zellen der Mundschleimhaut entnommen. 

 

 

 

54 SchülerInnen ließen sich als potentielle neue StammzellspenderInnen registrieren. Malin (J2) begründete ihre Entscheidung so: "Weil man mit einer kleinen Sache Menschenleben retten und Hoffnung schenken kann.“, Klea (J1) äußerte, sie habe ein „Bedürfnis zu helfen“, Natalie (J1) hat Angehörige, welche erkrankt sind, aber auch solche, welche bereits eine Stammzellspende abgegeben haben und Raphael (J1) meinte, dies sei ein „einfacher Weg, Leben zu retten“. 

 

Mehr aus dem Schuljahr 2021/22
finden Sie in unserem Archiv bei Schulleben 2022.
2022-10-01 08:10:52
nach oben ▲
« Notfallkontakte
Schulleben »