Home » Aktuelles
 

Aktuelles

Stadtradeln

Fahrrad mit Smartphone - Bildnachweis: Stadtradeln, Klima-Bündnis

 

Aufs Rad mit euch! Heute geht's los!!! Macht mit und fahrt Kilometer für die Gruppe der Liebfrauenschule. Infos hier, in der Schülerinfo und unter www.stadtradeln.de

Baustelle Inneringen-Bingen

Fahrgäste in einem Bus - Bildnachweis: Makotochocho, Pixabay

 

Aufgrund der Fahrbahnsanierung der K8201 Bingen – Inneringen kann die Linie 2 nicht regulär gefahren werden. Hier alle Infos und der Baustellenfahrplan

 

Im Bauabschnitt 1 vom 02.05. – 24.05.2024 kann die Linie 2 die Haltestellen Bingen „Elogiusstraße“ und Hochberg „Rathaus“ nicht anfahren. Fahrgäste der Haltestelle Elogiusstraße müssen auf die Haltestelle Friedhof ausweichen. Die Fahrgäste aus Hochberg werden von der Gemeinde Bingen mit ihrem 9-Sitzer von Hochberg nach Bingen befördert.
 
Des Weiteren wird die Fahrt 242 ab Bingen (13:20 Uhr) mit +10 min von Inneringen nach Gammertingen gefahren.

 

Die Fahrt 244 um 16:51 Uhr von Inneringen nach Gammertingen verkehrt nur Montag – Donnerstag an Schultagen (freitags entfällt die Fahrt).


Die Fahrt 240 wird nur von Bingen (16:21 Uhr) nach Hornstein gefahren. Fahrgäste nach Inneringen müssen mit dem Zug über Gammertingen ausweichen.

Fußballturnier

Bei der Siegerehrung

 

Am Dienstag, den 5. März, fand ein aufregendes Fußballturnier statt, das die Klassen 5 und 6 der Realschule und des Gymnasiums zusammenbrachte.

 

Geplant, organisiert und durchgeführt wurde das Turnier vom Leistungsfach Sport der Kursstufe in Zusammenarbeit mit Herrn Brunner. 

 

Tolle Zuschauerperspektive

 

20 Teams traten in den Sporthallen der Schule in einem spannenden Wettkampf gegeneinander an. In der Vorrunde hatten alle Teams die Gelegenheit, sich in vier Spielen gegen ihre Gruppengegner zu messen. Anschließend gab es eine packende Endrunde, in der die besten acht Mannschaften in Viertel-, Halb- und dem großen sowie kleinen Finale um den Sieg kämpften.

 

Ein packendes Spiel Ein packendes Spiel

 

Die TeilnehmerInnen genossen das Turnier in vollen Zügen und zeigten großes Engagement auf dem Spielfeld. Besonders herausragend waren dabei die Leistungen der folgenden Teams:

  • Den ersten Platz sicherte sich das Team "FC Capri Son" der Klasse G6a.
  • Auf dem zweiten Platz landete das Team "No Name Footballer" der Klasse G6c.
  • Die Teams der Klasse R6a erreichten beide das Halbfinale, mussten sich jedoch dort geschlagen geben und teilten sich schließlich die Plätze 3 und 4 im kleinen Finale. "FC Volta" sicherte sich den dritten Platz, während "SC Wurschtbrot" den vierten Platz belegte.

Zusätzlich zu den Platzierungen wurde auch eine Auszeichnung für die "Mannschaft des Turniers" vergeben. Die Organisatoren des Turniers wählten diese basierend auf verschiedenen Kriterien wie Teamgeist, kreative Trikots und Fanunterstützung aus.

 

Der Fanclub des FC Gurkenwasser (G5c)


Dieses Jahr konnte sich das Team „FC Gurkenwasser“ aus der G5c über diesen Preis freuen. Das Fußballturnier war somit nicht nur ein sportliches Großereignis, sondern auch eine Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, gemeinsam Spaß zu haben und ihre Talente auf dem Platz zu zeigen. Wir gratulieren allen teilnehmenden Teams zu ihren Leistungen und bedanken uns bei den Organisatoren für die gelungene Veranstaltung. Bis zum nächsten Turnier!

Aktion Kilo

Konservendosen - Bildnachweis: brgfx, Freep!k

In Absprache mit der Caritas wurden an unserer Schule in der Woche vom 04.03.-08.03.24 wieder Sachspenden gesammelt. Alle Spenden konnten täglich bereits vor Schulbeginn ab 7:30 Uhr in der Lizeria beim Externatsspeiseraum abgelegt werden. Die Sammlung endete jeweils nach der großen Pause.
Gebraucht werden alle haltbaren Lebensmittel wie Konserven, Salz, Zucker, Mehl, Nudeln, Tütensuppen, Tee, Reis, Kaffee, Marmeladen, Honig, Fertigsoßen, Müsli, Süßigkeiten, Kakao, aber auch Hygieneartikel wie Shampoo, Duschgel, Windeln, … und Waschmittel. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre bitten wir insbesondere auch um Konserven (Früchte oder Gemüse) sowie um Tütensuppen bzw. –soßen.

 

Die Spenden wurden dann von der Caritas eingesammelt, sortiert und an hilfsbedürftige Menschen in unserem Umfeld weitergegeben. Das kann die alleinerziehende Mutter sein, die einen finanziellen Engpass hat oder eine Familie, die von plötzlicher Arbeitslosigkeit betroffen ist. Menschen, die in Not sind kann so unbürokratisch und konkret geholfen werden.

Einigen unserer Schüler ist die Aktion aus den vergangenen Jahren bereits bekannt, da sie sich schon als Ministranten, Pfadfinder, KJGler, … beteiligt haben oder bereits an unserer Schule gespendet oder mitgewirkt haben.

 

Bitte unterstützen Sie diese Sozialaktion der Jugendlichen, indem Sie Ihren Kindern an den genannten Tagen entsprechende Ware mitgeben. Auch in Sigmaringen und Umgebung leben viele bedürftige Menschen, die über eine materielle Zuwendung dieser Art sehr dankbar sind.

Leitbildtag

Leitbildtag in der Lizarena

 

Am Mittwoch trafen sich 120 Mitglieder der Schulgemeinschaft, um das neue Leitbild, das sich die Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg gegeben hat, lebendig werden zu lassen.

Adventsfenster am Rathaus

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns am Rathausfenster-Adventskalender der Stadt Sigmaringen. Der Entwurf unseres Bildes stammt von Hannah Menzler.

 

Unser Adventsfensterbild

 

An der Idee und Umsetzung des Adventskalenderbildes haben unter Federführung der Kunstlehrerin Anna Jäger mehrere Kunstklassen gearbeitet und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Nach der Enthüllung vor dem Rathaus, umrahmt von adventlichen Panflötenklängen, waren alle kleineren und größeren ZuschauerInnen ganz herzlich zu einer kleinen Vorlese- und Bastelaktion der G6c in das Adventszimmer des Sigmaringer Rathauses eingeladen. Es drehte sich alles um Sterne ...

 

Die einzelnen Arbeitsphasen: Sechstklässler arbeiteten 8 Stunden an der Umsetzung (weiße Grundierung, blauer Hintergrund, Übertragen der Skizze und Bemalen der Sterne), Zehntklässler investierten zusätzliche 2 Stunden (Sterne, Karton und Schlaufe bemalen), Achtklässler vollendeten das Werk in weiteren zwei Stunden (Sterne, Schleife und Schrift). 

 

Das Adventskalenderbild entsteht Das Adventskalenderbild entsteht Das Adventskalenderbild entsteht Das Adventskalenderbild entsteht 

Verstärkung fürs Kollegium

Neue Kolleg*innen 2023

 

Nicht nur neue Schüler*innen durften wir zum Schuljahresbeginn begrüßen, auch im Lehrerzimmer sind neue Gesichter zu sehen! Wir stellen sie hier vor. 

 

Von links nach rechts starten wir gleich zweimal mit dem schönen Vornamen Julia: Frau Zeller (GY) unterrichtet die Fächer Latein und Geschichte, Frau Roth (GY) Englisch und Gemeinschaftskunde. Elisabeth Gawel (GY) unterstützt die Fachschaften Geographie und katholische Religion. Friederike Haselberger (GY) ist als Musiklehrerin gleich bei der Planung des Musicals dabei. Florian Besch (RS), der im letzten Jahr sein Referendariat bei uns an der Schule abgeschlossen hat, bleibt uns zum Glück erhalten. Er unterrichtet Technik und Sport an der Realschule. Selina Dürr (GY) unterstützt am Gymnasium mit Mathe und Sport, Majken Müller (RS) Geographie, Englisch und Mathe an der Realschule. 

Verabschiedungen

Verabschiedete Kollegen

 

Zum Schuljahresende musste sich das Lize schweren Herzens von insgesamt fünf Kolleg*innen im Rahmen einer internen Feier verabschieden.

 

Mit Realschullehrerin Monika Gieren verliert die Schule nach 22 Jahren „die wohl fitteste Person, die man je in den Ruhestand verabschiedet hat“, so Schulleiter Manfred Engler in seinen Abschiedsworten. Die bereits 1984 nach Sigmaringen gezogene Lehrerin für Englisch und Religion war zunächst aber erst als geringfügig Beschäftigte – da zu dieser Zeit ein absoluter Einstellungsstopp wegen Lehrerüberschusses herrschte – im damaligen Internat als Hausaufgabenbetreuung und als Meditationskraft für Unterstufenschüler tätig, bis sie dann 2001 eine Stelle an der Liebfrauenschule erhielt und als „Aktivposten“ das Schulleben am Lize maßgeblich mitgestaltete: Ob verantwortlich für den Aufbau der Sozial-AG an der Realschule, um Schülern zu helfen, sich in der Gesellschaft zurechtzufinden, ob in der Prüfungsvorbereitung der Abschlussklassen oder als geschätzte Kollegin, die mit Rat und Tat zuverlässig zur Seite stand - Monika Gieren brachte sich auf vielfältige Weise ins Schulleben ein und prägte durch die Vermittlung von Lebensfreude und Ruhe den Alltag so mancher Jahrgänge von Schülern.

 

Auch Realschullehrer Max Trieß wird nach drei Jahren die Liebfrauenschule verlassen, in denen er nicht nur die Fachschaften für Deutsch und Englisch ergänzte, sondern das musikalische Profil mitgeprägt und den Aufbau der Schülerband vorangetrieben hat und gerade deshalb (hoffentlich) hörbare Spuren hinterlassen wird. Französisch- und Geschichtslehrerin Larissa Steurenthaler (geb. Doehring), die direkt nach dem Referendariat ans Lize kam, sich von der ersten Minute an mit ihrer hilfsbereiten und zupackenden Art voll einbrachte und mit ihrem mitreißenden Lachen von ihren Kollegen sofort ins Herz geschlossen wurde, verlässt uns „mit einem weinenden Auge“ bereits nach drei Jahren ebenfalls aus persönlichen, familiären Gründen in Richtung Freiburg.

 

Ferner wurden die Referendarinnen Sarah Danner und Simone Schwarz, die sich beide als Glücksfall nicht nur für die Schule, sondern mit ihrer begeisternden und zugewandten Art auch für die Schüler entpuppt hatten, nach 1,5 Jahren Ausbildungszeit in Richtung neue Wirkungsstätten verabschiedet.

2024-06-14 07:00:34
nach oben ▲