Liebfrauenschule Sigmaringen Gymnasium & Realschule
Index
 
Start :: Website / Gymnasium / Compassion
 

Compassion

compassion_symbol.gif

Was ist Compassion?

Der Begriff „Compassion", der seine sprachlichen Wurzeln im Spanischen und Englischen besitzt,  bedeutet so viel wie „Mitempfinden" oder „Mitleidenschaft".

 

Compassion ist ein Projekt sozialen Lernens mit dem Ziel der Entwicklung sozialverpflichteter Haltungen wie Solidarität und Engagement für Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.

 

Während des Compassion-Praktikums sind die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse für zwei Wochen in verschiedenen sozialen Einrichtungen (z. B. integrativen Kindergärten, Schulen und Werkstätten für körperlich und geistig Behinderte, Krankenhäuser, Altenheime). Sie erleben dort Realsituationen mit Menschen, die aus den verschiedensten Gründen die Hilfe anderer Menschen existentiell benötigen. Während dieser Zeit werden sie von der Schule begleitet und unterstützt. Die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht verschiedener Fächer aufgegriffen und mit Fachinhalten verbunden.

 

Damit ist Compassion ein wichtiger Beitrag zum Erziehungskonzept der Liebfrauenschule: Erziehung zur Achtung und Bewahrung der Schöpfung durch aktives Handeln mit Herz und Hand.

 

Das Praktikum findet an der Liebfrauenschule immer in den beiden letzten Wochen vor den Herbstferien statt.

 

Compassion ist 1994 aus einem wissenschaftlich begleiteten und evaluierten Pilotprojekt einer Arbeitsgruppe bei der Deutschen Bischofskonferenz unter maßgeblicher Mitwirkung der  Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg hervorgegangen. (vgl. www.schulstiftung-freiburg.de)

 

2016-07-03 16:34:19
↑ nach oben