Liebfrauenschule Sigmaringen Gymnasium & Realschule
Index
 
Start :: Website / Allgemein / Schulleben » Verschiedene Projekte » IrishDanceAG
 

IrishDanceAG

 

Was sagen die Tänzer zu ihrer AG?

Warum hast du damals mit dem Irish Dance angefangen?

- "Weil mich diese Art zu tanzen schon damals fasziniert hat und ich Irish Dance unbedingt ausprobieren wollte."

- "Weil ich Tanzen mag. Und weil meine Eltern gesagt haben, ich könnte das mal ausprobieren."

- "Weil ich die Auftritte gesehen habe und es mich fasziniert hat und ich es auch können wollte."


Haben sich deine Erwartungen erfüllt? Inwieweit?

- "Ja. Ich habe sehr viel Spaß und ich kann schon viel für die kurze Zeit, in der ich dabei bin."

- Ja, weil wir sowohl Stepptanz machen als auch Softshoes."

- "Ja, ich habe über die Jahre viele tolle Tänze gelernt. Es macht Spaß, sich in der Gruppe Choreographien auszudenken, zu üben und am Ende aufzuführen."

 

Was denkst du über die Irish Dance AG?

- "Super:) Macht Spaß!"

- "Ist mal was Anderes."

- "Außergewöhnliches Angebot."

 

Was könnte verbessert werden?

- "Häufigere Auftritte"

"Workshop, um schon von Anfang an neue Schüler aus der 5. Klasse für die AG zu interessieren."

- "Wir könnten AG-Shirts entwickeln."

- "Eine zentrale Veranstaltung zu Beginn des Schuljahres, um die verschiedenen AGs vorzustellen."

 

 

Die IrishDanceAG stellt sich vor

irishdance_201005.jpg irishdance_201004.jpg

irishdance_201003.jpg irishdance_201002.jpg irishdance_200804.jpg

 

Wir lernen zunächst die unterschiedlichen Schritte des irischen Stepptanzes wie step, shuffle, stamp etc. kennen.

 

Danach erarbeiten wir verschiedene Schrittkombinationen

zu selbstausgewählter irischer Musik.

 

Schließlich werden diese Schrittkombinationen in eine selbstentworfene Choreographie eingefasst, so dass am Ende eines Schuljahres ein oder zwei Tänze stehen,

die im Rahmen einer Veranstaltung aufgeführt werden können.

 

(Der Schwierigkeitsgrad der Tänze richtet sich natürlich nach dem Kenntnisstand bzw. Lerntempo der Schüler.)

 

Perfektion wird nicht erwartet!

Die Tänzer sollen vor allem Spaß an der Sache haben!!!

 

 

 

Interesse? Dann komm doch mal vorbei...

"Steppnachwuchs" ist immer herzlich willkommen!!!

 

Bisherige Auftritte:

LIZE Gala zum 50jährigen Bestehen der Schule 2006

Schulfest LIZE 2008

Jugend CoolTour Festival der Stadt Sigmaringen 2009

Schulfest LIZE 2010

Frühlingskonzert, Dinner and Show 2011

 

Tanja Ettwein

 

Was ist Irish Dance?

 

Eine fast repräsentative Umfrage an der Liebfrauenschule hat ergeben, dass ca. 35% der Befragten mit einem Schulterzucken den Fragestellern möglichst geschickt aus dem Weg zu gehen versuchten.

55 % antworteten auf diese Frage immerhin mit „Schuhgeklapper" (irgendwie stimmt das ja auch) und fast 10% gaben eine nahezu perfekte Definition ab:

 

„Ursprünglich ein irischer Volkstanz, der momentan sehr populär in verschiedenen Tanzshows präsentiert wird. Der irische Tanz zeichnet sich durch Körperhaltung, Bein/Fußkoordination und Schnelligkeit aus."  

 

  Wie schon erwähnt, irischer Tanz ist momentan „in":
Riverdance, Lord of the Dance, Gaelforce Dance, Celtic Tiger sind nur einige Namen der zahlreichen Tanzshows, die es schaffen, durch ihre Musik, ihre Atmosphäre und ihre Tänze weltweit zu begeistern.

 

                                      irishdancefuesse1.jpg         

  

Der irische Tanz ist schwierig und mit viel Anstrengung verbunden, obwohl er eigentlich so leicht aussieht.

Neben den vielen verschiedenen Schrittkombinationen und Schrittarten ist vorallem die Körperhaltung ein Schwierigkeitsfaktor: Der Oberkörper ist aufrecht zu halten, während die Kraft allein aus den Beinen kommen muss.

 

                         irishdancefuesse2.jpg  irishdance_200801.jpg


Man unterscheidet grundsätzlich zwei Tanzrichtungen, die mit unterschiedlichem Schuhwerk getanzt werden:
Man tanzt entweder in den Softshoes, die Gymnastikschläppchen nicht unähnlich sind, oder in den Hardshoes, den Steppschuhen.


DAS sind wohl die Schuhe, mit denen jeder gleich loslegen möchte. Doch jeder Ire hat vor die Hardshoes ersteinmal die Softshoe-Tänze gesetzt, die die eigentliche Grundlage des irischen Tanzens sind.


Nur wenn man lange getanzt und eigentlich schon mit 4 Jahren angefangen hat, schafft man 36 Taps in der Sekunde. Aber das können eigentlich nur sehr wenige, z. B. Michael Flatley.

 

 

 

Tanja Ettwein

 

2016-02-25 14:24:07
↑ nach oben