Liebfrauenschule Sigmaringen Gymnasium & Realschule
Index
 
Start :: Website / Realschule / über uns » BWL
 

BWL

Die Realschule der Liebfrauenschule ist die einzige Realschule in Baden-Württemberg, die BWL als Pflichtfach anbietet.

Rückblick

Betriebswirtschaftslehre an der Realschule der Liebfrauenschule in Sigmaringen bereits über 10 Jahre!

 

Als im Schuljahr 2005/2006 das Projekt „Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen - Grundlagen für Realschüler" von Hr. Bundschuh ins Leben gerufen wurde, konnte man noch nicht erahnen, dass daraus eine Erfolgsgeschichte werden würde. Was als Projekt begann, ist seit drei Jahren fester Bestandteil des Bildungsplans der Realschule in der Liebfrauenschule und wird inzwischen von drei Lehrern unterrichtet. Jeder Schüler der 9. Klasse nimmt mit zwei Wochenstunden an diesem Fach teil. Am Ende des Schuljahres haben die Schüler die Option eine IHK zertifizierte Prüfung abzulegen. Am 9. Juli 2013 war es wieder soweit, Hr. Schatz, Diplomverwaltungswissenschaftler M.A, von der IHK Weingarten-Oberschwaben konnte den Schülern Ihre Zertifikate überreichen. Herr Schatz betonte die Wichtigkeit von wirtschaftlichen Grundkenntnissen, wie z.B. Buchführung, Kalkulation und wirtschaftlichem Handeln. Er war erfreut, dass an dieser Kooperation bereits über 300 Schüler teilgenommen haben. Dieses Zertifikat ist immer noch einzigartig in Baden-Württemberg und bietet damit den Schülern große Chancen für ihren weiteren Bildungsweg.
Für einen noch besseren Praxisbezug wird für die kommenden Jahre die Einbindung ansässiger Unternehmen in dieses Fach angestrebt.

 

 

Absolventen im Juli 2010:

bwl_ihk2010.jpg

verantwortliche Lehrkräfte:

Andreas Bundschuh

Manfred Engler

Betriebswirtschaftslehre

Wie können wir die Chancen unserer Schülerinnen und Schüler auf dem Ausbildungsmarkt oder im Kampf um die begehrten Plätze an den beruflichen Schulen vergrößern. Welches Wissen müssen wir ihnen, zusätzlich zum vorgeschriebenen Fächerkanon, vermitteln? Was können wir ihnen an Sinnvollem mit auf den Weg geben? Eine Antwort auf diese Fragen war, den Realschülern der Liebfrauenschule einen BWL Kurs anzubieten.

 

bwl1.jpg

 

IHK zertifiziert

Wichtig war uns, die Anerkennung dieses Kurses durch die Industrie- und Handelskammer. Das Konzept „Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen – Grundlagen für Realschüler“ wurde von der IHK Bodensee-Oberschwaben mit Begeisterung aufgenommen und so konnten am Donnerstag 17 Schülerinnen und Schüler die Zertifikate, es waren erfreulich viele sehr gute Ergebnisse darunter, aus der Hand von Jürgen Schatz in Empfang nehmen; für diejenigen, die nicht bestanden haben wird es eine zweite Chance gehen. „Die Schule beschreitet mit diesem Kursangebot,“ wie Jürgen Schatz, Diplomverwaltungswissenschaftler M.A., von der IHK Weingarten sagte, „einen neuen Weg in Baden-Württemberg und nimmt eine Vorreiterrolle ein.“

 

Die Pilotphase mit Herrn Bundschuh

 

Mit Beginn des zweiten Halbjahres 2005/06 war es soweit. Die SchülerInnen befassten sich, quasi in einer Pilotphase, unter Leitung ihres Klassenlehrers Andreas Bundschuh, zwei Stunden pro Woche mit der Betriebswirtschaftslehre. Themen wie „Wirtschaftliches Handeln in der Familie“ oder „Der Aufbau eines Unternehmens“ gehörten ebenso zu dem von Herrn Bundschuh ganz speziell für die Realschule erarbeiteten Curriculum, wie die etwas „trockeneren“ Themen „Buchführung“, „Kalkulation“ oder „Die Erstellung einer Bilanz“.

 

Konzeption des Kurses

Orientieren konnte er sich bei der Konzeption des Kurses an Unterrichtsmaterial des Verlages Vögel aus Stamsried, welcher dankenswerterweise der Liebfrauenschule sein komplettes Angebot an Lehrmitteln für den Bereich BWL kostenlos zur Verfügung stellte. BWL gehört in Bayern zum Wahlpflichtbereich an den Realschulen und wird dort ab Klasse 7 im Umfang von bis zu sechs Stunden unterrichtet. SchülerInnen, die dieses Profil wählen, haben verständlicherweise Vorteile, wenn es um die Suche nach einem Ausbildungsplatz geht.

 

Realitätsbezug

 

Realitätsbezug schaffte zu Beginn des Kurses ein Besuch bei ALNO in Pfullendorf. Hier wurde den Jugendlichen während der Betriebsbesichtigung der Aufbau einer international tätigen Firma erläutert. Die Jugendlichen interessierten sich hierbei natürlich im Besonderen dafür, welche Anforderungen der Küchenhersteller ALNO an seine Auszubildenden stellt. Bei der Auswahl der Bewerber sind Zusatzqualifikationen, wie z.B. BWL, ein wichtiges Kriterium.

 

BWL als Unterrichtsfach

Seit dem Schuljahr 2007/08 ist BWL als Unterrichtsfach mit 2 Wochenstunden fest in Kl. 9 installiert.

2017-05-17 08:18:56
↑ nach oben