Liebfrauenschule Sigmaringen Gymnasium & Realschule
Index
 
Start :: Website / Archiv / SolarUmweltAG - Archiv » Wettbewerbe » Sun Fun
 

Sun Fun

solar_urkunde_sf.jpg images/web/a_gutschein_sf.jpg

SunFun - Was ist das?

SunFun gehört eigentlich zum Rahmenprogramm der Intersolar in Freiburg, sie hat inzwischen aber Masse angenommen die eigentlich nicht mehr typisch für ein Rahmenprogrammteil sind. In der SunFun Aktion stellen Gruppen ihre Projekte zum Thema Energie und speziell natürlich Sonnenenergie vor. Am Ende der Aktion gibt es immer eine Preisverleihung, in ihr werden die besten Projekte honoriert . Die Projekte werden durch Jurymitglieder bewertet, die sich von den Teilnehmern die jeweiligen Projekte erklären lassen. Um zu gewährleisten, dass nicht nur die Jurymitglieder, sonder auch alle anderen Interessierte Passanten, dass Projekt erklärt wird sind die Jurymitglieder nicht gekennzeichnet.


Die SunFun ist ein Projekt der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie und wird von der Freiburger Solarfabrik großzügig gesponsert.

Messebilder

Ein Bild von uns

images/web/a_sfun_7.jpg
images/web/a_sunf_4.jpg Die Solar-AG vor ihrem Messestand.

Herr Haas und Michael unterhalten sich.

images/web/a_sunf_5.jpg
images/web/a_sunf_6.jpg Auch Herr Stumpp und Herr Enger haben einen Gesprächspartner gefunden.

Die anderen Teinehmer haben sich auch mächtig ins Zeug gelegt.

images/web/a_sunf_2.jpg images/web/a_sunf_3.jpg
images/web/a_sunf_1.jpg Vor der Preisverleihung führte eine Gruppe noch einen Sonnentanz auf.

Zeitungsartikel

Kreativ und professionell: Solarstrom-Anlage belohnt den Einsatz der Liebfrauenschüler


Die Solar-AG der Liebfrauenschule hatte sich mächtig ins Zeug gelegt beim Sun-Fun-Jugendaktionstag am Rande der Freiburger Solar Messe "Intersolar 2001". Und dieser Einsatz hat sich gelohnt. Die Jugendlichen unter der Leitung von Studienrat Gerhard Stumpp und Oberstudienrat Gerald Eisen (nicht auf dem Bild) erhielt für ihre Projekte rund um regenerative Energien und deren Präsentation beim Sun-Fun-Wettbewerb den 1.Preis! Dafür gab's einen Gutschein für eine 1 KW-Solarstromanlage der Freiburger Firma Solar-Fabrik - und zwar inklusive aller Komponenten, die zur Montage einer Photovoltaik-Anlage erforderlich sind. Gesamtwert dieses Preises mehr als 12000 Mark. Da war die Freude groß. Nicht nur bei den Jugendlichen Kreativgeistern und bei Gerhard Stumpp (hinten2.v.r.), sondern auch bei Georg Salvamoser, Chef der "Solar-Fabrik" (l.), und Professorin Dr. Sigrid Jannsen (2.v.l.), die als Jury-Vorsitzende an der Entscheidung beteiligt war. Die Solar-AG wartet gespannt auf den Tag, an dem ihre Anlage geliefert wird.

 

Schwäbische Zeitung, 12.7.2001

 

Hauptpreis für findige Schüler

Die Solar-AG der Liebfrauenschule gewinnt in Freiburg eine Photovoltaikanlage im Wert von über 12000 Mark.

Sigmaringen - Der Solar-Arbeitsgemeintschaft der Liebfrauenschule wurde ein ebenso verdienter wie beachtlicher Preis zuteil. Beim SunFun-Jugendaktionstag in Freiburg errang sie für ihr Projekt "Regenerative Energien/Energiesparen" den ersten Preis im Wert von immerhin über 120000 DM.
Georg Salvamoser, Chef der Solar-Fabrik Freiburg, Ökomanager und Hautsponsor sowie Professor Dr. Sigrid Jannsen, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Solarenergie, übereichte den überglücklichen Gewinnern einen Gutschein für eine komplette 1,15 kWp Photovoltaik-Anlage. Die hochkarätig besetzte Jury hatte sich von der Vielfalt des Projekts und vom Wissen der Schüler/innen beeindruckt gezeigt. Immerhin beschäftigt man sich an der Liebfrauenschule schon seit Jahren mit diesem Thema, was an Schautafeln und anhand von CDs beim Jugendaktionstag in Freiburg auch verdeutlicht wurde: 1998 hatten die Schülerinnen und Schüler der Solar-AG ein 500-Watt Windrad hergestellt.Im Folgejahr stellte man eine 53 m² große solarthermische Anlage zur Erwärmung des Schwimmbadwassers her. In diesem Jahr nun entstand eine 2,16 kWp Photovoltaikanlage.
Daneben erwähnten die Schulerinnen und Schüler aus Sigmaringen in Freiburg auch die Wettbewerben, an denen man bisher schon mit Erfolg teilgenommen hatte: Bodensee-Agenda 21 (199), SunFun (2000) und der Internationale Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken (2001). Daneben war man auch schulintern tätig und bemühte sich, Verhaltensländerungen bei Schüler- und Lehrerschaft an der Liebfrauenschule, insbesondere während der Heizperiode, Energieeinsparungen zu erreichen, was sich allerdings als eine nicht leichte Aufgabe erwies.
Die Solar-AG, die von Oberstudienrat Gerald Eisen und von Studienrat Gerhard Stumpp geleitet wird, plant, die nunmehr gewonnen Photovoltaikanlage gleich nach den Sommerferien zu installieren du 99 Pfennige für jede erzeugte kWh, entsprechend dem "Erneuerbaren Energien-Gesetzt", zu erhalten.

 

Südkurier, 14.7.2001

 

Liebfrauenschüler gewinnen Preis von über 12000 DM

Beim SunFun-Jugendaktionstag am 07.07.2001 in Freiburg hat die Solar-AG der Liebfrauenschule Sigmaringen den 1. Preis für ihr Projekt "Regenerative Energien/Energiesparen" im Wert von über 12.000 DM erhalten. Georg Salvamoser, Chef der Solar-Fabrik Freiburg , Ökomanager und Hautsponsor sowie Prof. Dr. Sigrid Jansen, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie, überreichten den überglücklichen Gewinnern einen Gutschein für eine komplette 1,15 kWp Photovoltaik-Anlage.
Die hochkarätig besetzte Jury hatte sich von der Vielfalt des Projekts und vom Wissen der Schüler/innen beeindruckt gezeigt. Auf Ausstellungstafeln und auf CDs hatte die Solar-AG ihre Projekte vorgestellt: Das 500-Watt Windrad (1998), die 53 m² große solarthermische Anlage zur Erwärmung des Schwimmbadwassers (1999); die 2,16 kWp Photovoltaikanlage (2001); die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerb z.B. Bodensee-Agenda 21 (1999), SunFun (200), Internationaler Jugendwettbewerb der Volks- und Raffeisenbanken (2001) sowie die Bemühungen, durch Verhaltsänderung bei Schüler/innen und Lehrer/innen, insbesondere während der Heizperiode, Energieeinsparungen zu erreichen (eine schwierige Aufgabe).
Die Solar-AG, die von Oberstudienrat Gerald Eisen und von Studienrat Gerhard Stumpp geleitet wird, plant, die Anlage gleich nach den Sommerferien zu installieren und 99 Pfennige für jede erzeugte kWh, entsprechend dem "Erneuerbare Energien Gesetz", zu erhalten.

Für die Solar-Ag der Liebfrauenschule: Gerhard Stumpp

 

Sigmaringer Stadtspiegel, 19.7.2001

 

2016-09-22 15:30:37
↑ nach oben