Liebfrauenschule Sigmaringen ♦ Gymnasium & Realschule
Index

:: ::

Abmelden ♦
Start ::
 

Herzlich willkommen!

Schülerin der Liebfrauenschule bei Papst (emeritus) Benedikt XVI. in Rom

 

papstbesuch-doe-2016-11-30.jpg

 

Unsere Schülerin Carla Keinath aus der R6a war in den Herbstferien mit dem Kirchenchor „Cum Deo" aus Harthausen auf Wallfahrt in Rom. Neben der Besichtigung der Heiligen Stadt standen auch zwei Heilige Messen im Petersdom sowie musikalische Auftritte auf dem Programm. Der Chor trat bei beiden Messen auf und bei einer durfte Carla ministrieren.

 

Die Audienz bei Papst emeritus Benedikt XVI. in den Vatikanischen Gärten wird sicher allen Chormitgliedern unvergessen bleiben.  Papst Benedikt forderte Carla auf, sich neben ihn zu setzen und beide unterhielten sich eine Weile angeregt miteinander. „Leider", so Carla, „geht die Zeit, wenn es schön ist, immer viel zu schnell vorbei!". Neben persönlichen Fragen an sie ließ der Papst Carla auch wissen, dass sie am kommenden Donnerstag Namenstag habe. In Deutschland sei das ja vielleicht nicht so bekannt, Carla wäre ja eher ein italienischer Name.

 

Für Carla war dies eine einzigartige Begegnung, an die sie sich immer erinnern wird und dass der Papst ausgerechnet sie aufforderte, zu ihm zu kommen, findet Carla „voll cool". „Es war ein tolles und einmaliges Gefühl, neben Papst Benedikt zu sitzen. Ich war gleichzeitig aufgeregt und erfreut", berichtet Carla, die heute in Erinnerung daran noch über das ganze Gesicht strahlt. Auch die Eltern sind sehr stolz auf ihre Tochter - hat sie doch bereits mit elf Jahren etwas erlebt, das andere in ihrem gesamten Leben wohl nie erfahren dürfen.

 

Am Ende der Audienz fasste sich Carla ein Herz und gab  Papst Benedikt einfach die Hand, was der Auslöser dafür war, dass der emeritierte  Papst auch allen anderen die Hand reichte.  Als einziger jedoch zeichnete der Papst Carla ein Segenskreuz auf die Stirn. Zu ihren Eltern sagte Carla daraufhin, dass sie sich jetzt nie wieder waschen würde.

 

Der Chor erhielt zwei Bilder vom Papst und jeder einen Schlüsselanhänger. Nach dem Segen für alle ist Papst Benedikt, der eigentlich lieber nur Vater Benedikt genannt werden möchte, dann wieder mit dem Papamobil und der Security davongefahren.

 

 

+ + + A K T U E L L E S + + +

 

Bericht und Bilder

von der Filmgala der [Video AG]

 

videoag_gala16b-ew-2016-11-22.jpg

 

 

 

 


Wir haben ein neues

[Schulprojekt KENIA] !!!

logo_bmu_nki-js-2016-11-28.png

Energetische [Sanierung]

Beleuchtung Sporthalle T2

Die Liebfrauenschule

Die Liebfrauenschule Sigmaringen ist als Katholische Freie Schule dem christlichen Welt- und Menschenbild verpflichtet. Sie wurde 1956 von den Franziskanerinnen des Klosters Erlenbad gegründet und 1992 in die Trägerschaft der Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg übernommen.

 

Die Liebfrauenschule verbindet christliche Schulkultur mit moderner Pädagogik. Sie verwirklicht den Erziehungs- und Bildungsauftrag, wie er im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, der Verfassung und dem Schulgesetz des Landes Baden-Württemberg sowie der Grundordnung der Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg verankert ist.

↑ nach oben